Wir sind für Sie und Ihre Anliegen da.

Unsere Anwaltskanzlei mit Hauptsitz in Paderborn hat ihre Schwerpunkte im Privatrecht und Wirtschaftsrecht auf den Schnittstellen Recht, Wirtschaft, Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht und Unternehmensrecht. Daneben werden u.a. die Rechtsgebiete Verkehrsrecht, Owi-Recht, Strafrecht und Wohnraum-Mietrecht sowie Gewerberaum-Mietrecht nebst Wohnungseigentumsrecht (WEG-Recht) schwerpunktmäßig durch unsere Rechtsanwälte angeboten.

Mit dieser Spezialisierung betreuen wir mittelständische Unternehmen, Freiberufler, Selbständige, Arbeitgeber und Dienstleister aus allen Branchen und Rechtsformen sowie Privatpersonen, Führungskräfte und Arbeitnehmer.

Hier können Sie sich einen ersten Eindruck über unsere Kanzlei und unser Dienstleistungsangebot verschaffen oder sich bei Bedarf auch über einzelne Themen näher informieren.

Wir freuen uns auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen!

Kanzleizeiten

Mo - Do
- -
Freitag
-
Sa - So
Geschlossen
Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an unter Telefon 05251 142580

JETZT NEU!

Kontaktaufnahme per Whatsapp
über unsere Festnetznummer!

So finden Sie uns Notfallrufnummer in dringenden Fällen unter Mobil 0170 7642749
Zwischen Rechtsanwalt Warm, Rechtsanwältin Spilker und Rechtsanwalt Thomas besteht eine Bürogemeinschaft.

Aktuelles / Blog

Blog der Anwaltskanzlei Warm-Wirtschaftsrecht Paderborn

nach Martin J. Warm 17 Mär, 2017

Wir suchen: Berufskollegen (m/w), idealerweise mit Schwerpunkten z.B. im Bank-/Kapitalmarktrecht, Bau-/Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Gewerberecht, Gewerblicher Rechtsschutz, Insolvenzrecht, Maklerrecht, Sozialrecht, Speditions-/Transport- und Frachtrecht, Urheber-/Medienrecht, Medizin-/Arzthaftungsrecht, Verwaltungsrecht, Versicherungsrecht, Wettbewerbsrecht.

Gemeinsame Zielsetzung: Aufbau weiterer Dezernate zur Schaffung von Synergien.

Wir bieten: Repräsentativ ausgestattete, helle, ca. 235 qm große Räumlichkeiten an exponierter Hauptverkehrsader mit großzügigem Empfangsbereich, Besprechungszimmer u.v.m. gegen Kostenbeteiligung. Der Zugang ist barrierefrei, ca. 40 kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung. Das moderne Bürogebäude befindet sich im Umfeld zu immobiliennahen Unternehmungen.

Die hochwertige technische Funktionsausstattung steht optional zur anteiligen Nutzung bereit, ebenso ist eine Voll- oder Teilmöblierung der zu vergebenden Räume möglich.

Wir wünschen uns: Berufskollegen (Rechtsanwalt und/oder Notar, gerne auch Fachanwalt), zur fachlichen und persönlichen Ergänzung, mit Erfahrungen und guten Kenntnissen in ihren Rechtsgebieten, mit unternehmerischem Weitblick und konzeptioneller Stärke, analytischer, strukturierter und exakter Arbeitsweise sowie einem sicheren und souveränen Auftreten.

Wenn Sie zudem aktiv am weiteren Ausbau einer erfolgreichen Kanzlei mitwirken möchten, Ihre Ideen einbringen und diese mit uns gemeinsam umsetzen wollen sowie Spaß an der Akquisition neuer Mandate haben, dann haben wir vieles gemeinsam. Auch Berufsfänger, die bereits ihre ersten Erfahrungen im anwaltlichen Umfeld gemacht haben, möchten wir ansprechen.

Absolute Vertraulichkeit wird zugesichert.

Eine PDF-Datei mit der Ausschreibung finden Sie hier .

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf den Dialog mit Ihnen!
Senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung an kanzlei@warm-rechtsanwaelte.de oder per Post an

Warm & Kollegen Rechtsanwälte

Rechtsanwalt Martin J. Warm
Detmolder Straße 204
33100 Paderborn
Tel. 05251 142580



nach Kanzlei Blog 15 Mär, 2017
Ein Spielplatz in einer Wohnanlage muss so erhalten bleiben, wie es in der ursprünglichen Baugenehmigung festgelegt wurde. In einem Münchener Fall weigerten sich einige Wohnungseigentümer, einen 30 Jahre alten Spielplatz  zu renovieren. Sie argumentierten, dass die städtischen Vorgaben, die bei Errichtung des Spielplatzes in der Baugenehmigung festgehalten wurden, nicht verbindlich seien. 
Die Richter urteilten, dass die kommunalen Vorgaben für die Errichtung von Spielplätzen  verbindlich sind und nicht verjähren. Spielgeräte müssen demnach nach den ursprünglichen Vorgaben immer erneuert werden. (Amtsgericht München, Az 481 C 17409/15 WEG)

TIPP: Wenn Sie unsicher sind, ob Sie als Wohnungseigentümer verpflichtet sind, Renovierungsarbeiten zu übernehmen, holen Sie sich fachmännischen Rat. Oftmals können so unangenehme Streitigkeiten vermieden werden. Ihr Ansprechpartner ist Frau Rechtsanwältin Judith Spilker.

Mitgeteilt von Rechtsanwalt / Fachanwalt für Steuerrecht / Fachanwalt für Arbeitsrecht   Martin J. Warm , Paderborn ( www.warm-rechtsanwaelte.de )
Weitere Beiträge

Nachricht senden

Share by: